Prägnante Sätze sind wie scharfe Nägel, welche die Wahrheit in unser Gedächtnis hineinzwingen.

Denis Diderot (1713 - 1784), frz. Philosoph

Zitate

Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
(Antone de Saint-Exupéry)


Das größte Problem mit der Kommunikation ist die Illusion, sie sei gelungen.
(George Bernard Shaw,irisch-britischer Dramatiker, 1856 – 1950)


Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte.
(Friedrich Hölderlin, deutschen Lyriker)


Was eine Kinderseele aus jedem Blick verspricht! So reich ist doch an Hoffnung ein ganzer Frühling nicht.
(Hoffmann von Fallersleben, deutscher Hochschullehrer für Germanistik und Dichter)


Freundschaft ist die Blüte eines Augenblicks und die Frucht der Zeit.
(August von Kotzebue, deutscher Dramatiker und Schriftsteller)


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
(Aristoteles)


Gerade schwierige Zeiten bieten die Chance, Neues zu wagen und daraus zu lernen.
(Unbekannt)


Wenn die Menschen mehr Humor hätten, würden ihn die, die ihn haben, nicht so notwendig brauchen.
(Willy Reichert, deutscher Humorist und Schauspieler)


Nichts ist so alt wie die Diagnose von gestern.
(Gerhard Kocher, schweizer Politologe)


Die Menschen wünschen, von dem Unheil ihrer Laster gerettet zu werden, aber nicht von ihren Lastern.
(Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Autor)


Die Intensität so mancher Überzeugungsarbeiten dient zur Bewältigung eigener Zweifel.
(Elfriede Hablé, österreichische Musikerin)


Ehe wir uns anschicken, andere zu überzeugen, müssen wir selbst überzeugt sein.
(Dale Carnegie, US-amerikanischer Schriftsteller)


Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.
(Albert Einstein, Physiker)


Wenn es nur eine einzige Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder über dasselbe Thema malen.
(Pablo Picasso, Maler)


Es ist die Logik mit der man beweist; es ist die Intuition mit der man erfindet.
(Henri Poincaré)


Kommt man morgens zu spät, ist man ein schlechtes Vorbild,
kommt man pünktlich, ist man ein Aufpasser.
Kümmert man sich um die Arbeit seiner Leute, ist man ein Schnüffler;
tut man es nicht, hat man von der Sache keine Ahnung.
Ist man schon älter, gilt man als verkalkt;
ist man zu jung, fehlt die Erfahrung.
Bleibt man abends länger, markiert man den Überbeschäftigten;
geht man pünktlich, fehlt das dienstliche Interesse.
Trifft man schnelle Entscheidungen, ist man oberflächlich;
läßt man sich Zeit, mangelt es an Entschlußkraft.
Hat man Erfolg, war es nur Glück;
hat man Sorgen sind es Launen.
Hat man neue Ideen, ist man ein Phantast;
bleibt man beim alten, ist man rückständig.
(Stoßseufzer eines Vorgesetzten)


Prüfungen sind deshalb so scheußlich,
weil der größte Trottel mehr fragen kann,
als der klügste Mensch zu beantworten vermag.
(Charles Caleb Colton)


Der zufriedene Mensch, wenn auch arm, ist glücklich;
der unzufriedene Mensch, wenn auch reich, ist traurig.
(Chinesische Weisheit)


Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere.
(Japanische Weisheit)


Bildung ist der Pass für die Zukunft, denn diese gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten.
(frei nach Malcom X)


Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist.
Lerne zu schweigen und du merkst, daß du viel zuviel geredet hast.
Sei gütig und du siehst ein, daß dein Urteil über andere allzu hart war.
(Chinesische Weisheit)


Im Leben soll man das Glück begreifen, daß der Boden, auf dem du stehst, nicht größer sein kann als die zwei Füße, die ihn bedecken.
(Franz Kafka)


Nur dem Geduldigen öffnet sich die Blume der Freude. Wer eine Knospe frühzeitig aufbricht, wird nie volle Entfaltung erleben.
(Zenta Maurina)


Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen. So bleibt dir mancher Ärger erspart.
(Konfuzius)


Mit einem Freund an der Seite ist kein Weg zu schwer.
(Sprichwort)


Viel Kälte ist unter den Menschen, weil wir nicht wagen,uns so herzlich zu geben, wie wir sind.
(Albert Schweitzer)

Suche
Bilder